Ratgeber zum Thema Regenwasserpumpe

Ratgeber für die Regenwasserpumpe

Folgende Kriterien sind für die Wahl einer Regenwasserpumpe ausschlaggebend:

Welche Wassermenge und Druck wird benötigt, soll nur die Waschmaschine oder die WC-Spülung versorgt werden? Dann reicht eine Pumpe mit geringer Leistung. Sobald die Gartennutzung dazukommt, muss die Leistung weitaus höher sein.

 

Bei größeren Bewässerungssystemen sollte man den genauen Wasserbedarf und den benötigten Betriebsdruck ermitteln, um dann die Pumpe auszulegen. Bei Bewässerungssystemen sollte man eine Tauchdruckpumpe einsetzen.

Sie können konstant eine hohe Leistung erbringen. Ausschlaggebend für die Entscheidung ist ein Blick auf die Pumpenkennlinie, denn hier können sie den Betriebspunkt ermitteln.

Ein Viereckregner benötigt ca. 1000 l/h und einen Betriebsdruck von ca. 2 bis 4 bar. Bei der Zuleitung entstehen Reibungsverluste. Je geringer der Schlauchdurchmesser oder je länger die Zuleitung, umso höher sind die Verluste.

Dies muss bei der Planung mit beachtet werden. Planen sie nur eine Anlage für ihre Gartenbewässerung? Dann benötigen sie keinen Anschluss in das Haus, kein getrenntes Leitungssystem. Es reicht eine Stromquelle, an der sie ihre Pumpe anschließen können.

 


 

Und wenn Sie eine Regenwasserpumpe kaufen möchten, finden Sie diese unter www.zisternenpumpe.com in großer Auswahl zu günstigen Preisen.

Verfasser: Dipl.-Ing.agr. Anja Schumann / Leipheim